Schwarze Immobilien GmbH & Co. KG in Erkrath

Schwarze Immobilien GmbH & Co. KG

Heinrich-Hertz-Str. 7
40699 Erkrath

Telefon: +49 211 929689-0
Telefax: +49 211 929689-29
E-Mail: info@immo-schwarze.de
www.immo-schwarze.de

Aktuelles

14Mai

14.05.2014 - Guter Rat: VPB: Innendämmung nichts für Laien

Wer ein Fachwerkhaus oder eine Gründerzeitvilla besitzt, steht häufig vor der Frage, wie er sein Haus dämmen soll. Der Verband Privater Bauherren (VPB) gibt zu bedenken, dass Denkmalschutzgründe und die optische Beeinträchtigung eine Außendämmung meist verhindern und deshalb die Innendämmung eine Alternative sei.
Diese ist laut VPB jedoch keine Arbeit für Heimwerker, sondern eine komplexe Aufgabe, [...]

weiterlesen


13Mai

13.05.2014 - Energieeffizienz: dena-Umfrage: 86 Prozent würden wieder Energieeffizienzhaus wählen

Eine gemeinsame Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) und des ifeu-Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg zeigt: Eigenheimbesitzer, die sich für eine energetische Modernisierung entschieden haben, sind zufrieden mit dem Ergebnis.
Bundesweit waren 163 Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern im Rahmen des Projektes "100 Prozent Wärme aus erneuerbaren Energien" zu ihrer Zufriedenheit mit der energetischen Sanierung befragt [...]

weiterlesen


12Mai

12.05.2014 - Leben & Wohnen: BGH: Namensangabe des Begünstigten bei Eigenbedarfskündigung nicht zwingend

Kündigt ein Eigentümer ein Mietverhältnis wegen Eigenbedarfs, muss er die Person, für die er den Eigenbedarf anmeldet, nicht unbedingt namentlich nennen. Zu diesem Urteil kommt der Bundesgerichtshof (AZ VIII ZR 107/13).
Die Eigentümer einer Wohnung hatten einen seit 1999 bestehenden Mietvertrag wegen Eigenbedarfs gekündigt und die Räumung verlangt. Hintergrund sei der gestiegene Platzbedarf ihrer Tochter, die [...]

weiterlesen


09Mai

09.05.2014 - Marktdaten: Postbank-Studie: Eigenheim für jeden dritten Mieter realisierbar

Laut einer aktuellen Studie der Postbank in 402 deutschen Kreisen und kreisfreien Städten, könnte der Traum vom Eigenheim für sechs Millionen Mietshaushalte auch Realität werden und sich stärker rentieren, als das Mietobjekt.
Gemäß der Postbank-Studie "Wohneigentum 2014 - wo Immobilien (noch) bezahlbar sind" können sich 37 Prozent der aktuellen Mieter in Deutschland Wohneigentum in der Bundesrepublik [...]

weiterlesen


08Mai

08.05.2014 - Leben & Wohnen: Deutscher Mieterbund: 98,5 Prozent der Mietervereine für Mietpreisbremse

Einer Umfrage des Deutschen Mieterbundes (DMB) zufolge sind die Mitgliedsverbände nahezu einstimmig der Meinung, dass eine flächendeckende Mietpreisbremse dringend erforderlich ist und sehen keine Gefahr für den Wohnungsbau. 98,5 Prozent der Mietervereine sprechen sich für die Mietpreisbremse aus.
Der von Bundesjustizminister Heiko Maas vorgelegte Entwurf sieht vor, dass die Miete bei einem Mieterwechsel nur noch auf [...]

weiterlesen


07Mai

07.05.2014 - Baubranche: Verband Privater Bauherren: Baunebenkosten frühzeitig einplanen

Baunebenkosten sind unvermeidlich und in der Regel erheblich, warnt der Verband Privater Bauherren (VPB) und rät Bauherren dazu, sich frühzeitig mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.
Finanzierungskosten aber auch Notar- und Grundbuchgebühren sowie die Grunderwerbsteuer, die inzwischen in fast allen Bundesländern fünf Prozent beträgt und weiter steigen wird, sind unvermeidliche Baunebenkosten.
Gleiches gilt für die späteren Betriebskosten nach der [...]

weiterlesen


06Mai

06.05.2014 - Energieeffizienz: Erneuerbare Wärme: Solarthermie und Pellets sparen 33 Milliarden Euro

Aus Solarthermie und Pellets gewonnene Wärme stärkt die Unabhängigkeit von Energieimporten und spart 33 Milliarden Euro an fossilen Brennstofflieferungen, wie der Bundesverband Solarwirtschaft jetzt bekanntgab.
Laut Verband können allein die bis 2013 in der Bundesrepublik installierten Solarthermie- und Holzpelletanlagen in den nächsten zwei Jahrzehnten teure Energieimporte im Wert von 33 Milliarden Euro ersetzen und bei einer [...]

weiterlesen


05Mai

05.05.2014 - Mieten & Vermieten: Betriebskostenabrechnung: Vermieter haben Recht auf Fehlerkorrektur

Ist dem Vermieter bei der Betriebskostenabrechnung ein offensichtlicher Additionsfehler unterlaufen, ist die Abrechnung für ihn nicht zwangsläufig verbindlich, wie das Landgericht Berlin in einem Urteil bestätigt (AZ 65 S 152/13).
Mieter einer Wohnung hatten von der Vermieterin gefordert, ein vermeintliches Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung 2010 auszuzahlen. Die Vermieterin hatte die Abrechnung am 17.02.2012 korrigiert, da der [...]

weiterlesen


Immobilien-Nachrichten

  • 25.03.2019

    „Eine Befragung der Bürger ist nicht zielführend“

    weiterlesen
  • 24.03.2019

    Deutsche Wohnen räumt Fehler im Umgang mit Mietern ein

    weiterlesen
  • 23.03.2019

    Irgendwas zwischen Villa Kunterbunt und Schiffscontainer

    weiterlesen

Bewerten Sie Schwarze Immobilien GmbH & Co. KG